WEG als Antragsteller

Im Feld "vollst. Bezeichn. WEG" muss die Bezeichnung "Wohnungseigentümergemeinschaft" gefolgt von einer bestimmten Angabe des gemeinschaftlichen Grundstücks (z.B. nach postalische Anschrift oder Grundbuchbezeichnung, evtl. Flurstücksnummer) angegeben werden.

In den Feldern "Straße/Hausnummer" und "PLZ/Ort/AuslKz" ist die vollständige Anschrift der Gemeinschaft auch dann einzutragen, wenn sie bereits in der Parteibezeichnung der WEG vollständig enthalten ist. Die Angabe eines Auslandkennzeichens ist nicht zulässig.

Nachrichten und Bescheide des Gerichts werden bei Wohnungseigentümergemeinschaften immer an den gesetzlichen Vertreter (Miteigentümer oder Verwalter) versandt, der deshalb zusätzlich und mit vollständiger Anschrift angegeben werden muss.